Sommerloch 2022: Was war denn da los?

Sommerloch 2022 Strand

Man hört nichts mehr, ist sie im Sommerloch 2022 versunken?

Merkwürdig ruhig war es hier und im Newsletter in den letzten Wochen. Woran das lag kann ich dir eigentlich garnicht so richtig erzählen. und ich habe für mich beschlossen, mich da auch nicht zu rechtfertigen. (Zugegebenermaßen musste ich mir dies aber auch wieder erst erlauben.)

Angefangen hat wohl alles mit meiner Teilnahme an der Nordstil-Messe. Das war ein großer Zeitfaktor.

Vorbereitungen, Aufregung und dann die eigentliche Messe selbst sorgten schon alleine dafür, dass ich keine Zeit zum bloggen fand. Und das, obwohl soo unfassbar viel passiert ist in diesen paar Tagen!

Anschließend haben wir uns doch tatsächlich in diesem Jahr erstmals wieder einen „richtigen“ Urlaub als Familie gegönnt. Zeitlich eher ungünstig lag der direkt im Anschluss an die Nordstil. Notiz an mich: Messetermine und Urlaub nicht mehr nahtlos aneinander reihen.

Und dann waren da noch unbeschreiblich schöne Bestellungen meiner Kundinnen (Artikel dazu sind in Planung), noch ein Studien-Abschluss, der meine Aufmerksamkeit als Mutter erforderte und eine gewisse innere Einkehr, um mir über verschiedene Dinge klar zu werden.

Aber ich will der Reihe nach erzählen und damit gleich mal die Monatsrückblicke und andere Momente einbinden, die es (diesmal) nicht in den Blog geschafft haben.

Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents

    Volle Kanne Action statt Sommerloch 2022

    Um das richtig zu stellen, es soll hier keine Rechtfertigung geben, aber für mich selbst braucht es einfach diese Erklärung, denn geplant war der Sommer ganz anders.

    Und manchmal passen der eigene Anspruch und die Realität nicht immer übereinander.

    Auch dessen musste ich mir mal wieder bewusst werden.

    Falls du also deinen Sommer in voller Gänze genossen hast, hier hast du nichts verpasst.

    Allmählich packt mich aber wieder die Lust, dir mit Inspiration Ideen zu liefern, neue Farbkombinationen vorzustellen und nicht zuletzt dich auf der Reise hinter den Kulissen von DEIN Leinen wieder mehr mitzunehmen.

    Was hier eigentlich passiert ist, denn so leer war es garnicht!

    So ein richtiges Sommerloch war es eigentlich nicht. Nur habe ich nicht viel davon nach außen getragen. Dafür gibt’s jetzt nen schönen Rückblick für dich auf meine letzten Wochen.

    Alles begann mit Weiterbildung für mich

    Vielleicht hast du es mitbekommen, ich habe in diesem Jahr mit DEIN Leinen zum ersten Mal an einer Einzelhandelsmesse teilgenommen.

    Aus meinem Label für Endverbraucher soll auch ein Label für den Einzelhandel werden. Mehr zu den Hintergründen und der Entwicklung findest du in diesem Blogartikel.

    Und dazu braucht es Wissen, Vorbereitung und auch Kontakte zu potenziellen Kunden, also Ladeninhabern.

    Ich habe mir also einen Platz in einem Coaching gekauft, in der Hoffnung, dass man mir da beibringen würde, wie das so funktioniert mit dem Verkauf an den Einzelhandel.

    In diesem Zuge hat sich die Chance ergeben, bei der Nordstil-Messe auszustellen, um so mit Einzelhändlern in Kontakt zu kommen.

    Fazit: ich habe mein Geld schon sinnvoller investiert und kann dieses Programm leider nicht empfehlen.

    Irina Nordstil Messe 2022
    Nordstil Messe - fotografiert von Franziska Evers Fotografie

    Erstmals Messe für DEIN Leinen: Begegnungen und neue Kontakte

    Die Begegnungen während der Messe aber waren soo wertvoll, nett und hilfreich, dass hier heute ein GROßES DANKESCHÖN rausgeht, an:

    Und noch viele andere mehr, die diese Messe zu einer großartigen (ersten) Erfahrung für DEIN Leinen gemacht haben.

    Der direkte Austausch zu Produkten, Business und Marktgeschehen ist einfach so viel besser, als jedes Online-Format und ich hoffe, dies bei einer anderen Messe vertiefen zu können.

    Urlaub! Endlich wieder ein richtiger Roadtrip!

    Nach dem Messebesuch war ich total erledigt! Erschöpft von der Aufregung und den vollen Wochen vorher, freute ich mich darauf mit meinen Lieben in den Urlaub zu fahren.

    Das erste Mal seit Corona haben wir uns einen richtigen Urlaub an neuen Zielen gegönnt. Die Ferienhütte muss in diesem Jahr leider ohne uns auskommen. Es war ein toller Urlaub, der uns über Trier, den Schwarzwald und Österreich bis nach Südtirol führte. Ein Roadtrip ganz nach meinem Geschmack, weil mit Zelt und der größtmöglichen Freiheit und Flexibilität und einem Hauch Abenteuer. Für den Junior aber eine ganz neue Erfahrung. Gefallen hat es ihm trotzdem ausgesprochen gut! Für einen 16-Jährigen sicher nicht alltäglich.

    Ich musste aber auch feststellen, dass sich die so dringend nötige Erholung erst sehr langsam bei mir einstellte und ich lieber einen zeitlichen Puffer zwischen Messe und Urlaub eingeplant hätte.

    Nach dem Urlaub ist vor dem nächsten Highlight

    Zurück aus unserem Urlaub stand schon das nächste aufregende Ereignis ins Haus: der Studienabschluss meines Lieblingsmodels, also unserer Tochter. Da hieß es mitfiebern bei den letzten Prüfungen, Daumen drücken für die Diplomarbeit und immer wieder Mut machen. Sie bekommt das hin! Irgendwie ist das auch für Eltern eine Ausnahmesituation, die Kraft und Energie kostet.

    Und außerdem…

    Dazu gesellten sich aber auch noch die vielen Ideen, die mich immer zu ungünstigsten Zeiten „überfallen“ und natürlich am liebsten sofort umgesetzt werden wollen.

    So heißt es nun also alles in geordnete Bahnen bringen und eine nach der anderen Idee umsetzen bzw. in die Wege leiten.

    Die ersten Ideen stehen gerade in den Startlöchern:

    Leinenschal und Leinentuch

    Tücher und Schals aus reinem Leinen ziehen in den Shop ein, genauso, wie Schlafmasken in den schönen DEIN Leinen Farben.

    Während der Messe habe ich in vielen Gesprächen festgestellt, dass nicht jeder klar ist, dass die Leinenfarben hier einzigartig sind und du sie sonst nirgends erhältst, weil ich sie selbst entwickelt habe und nach wie vor selbst mein Leinen färbe.

    Außerdem interessant für mich ist die Verwunderung darüber, wie weich sich Leinen anfühlt. Gerade bei den Sofadecken scheint das immer wieder zu überraschen.

    So werde ich also in den kommenden Wochen „genug Stoff“ (haha Wortspiel) für weitere Artikel haben, so dass es hier wieder neuen Input gibt.

    Du darfst dich also auf spannende Themen freuen.

    Am sichersten informiert bleibst du via Newsletter. Ich schicke dir dann zu jedem neuen Artikel oder anderen Neuheiten eine Mail direkt in dein Postfach. Melde dich doch gleich mal an und mach es dir auf meinem virtuellen Sofa gemütlich!

    Alle 14 Tage neu in deinem Postfach: der dein leinen newsletter

    Plaudereien aus dem Atelier, von meinem Sofa oder aus meinem Alltag als Selbstständige zwischen Business und Familienleben.

    Prädikat: garantiert inspirierend, persönlich und unterhaltsam.

    über mich, Irina, Kopf hinter DEIN Leinen
    Herzlichst!
    Deine Irina
    Lust auf mehr?
    Scroll to Top