Schlafzimmer einrichten mit Extrakissen

Gästezimmer gemütlich einrichten – so mache ich es

Bekommst du auch so gern Besuch?
Die Feiertage wollen geplant werden und für manche von uns heißt das, lieber Besuch kündigt sich an, das Gästezimmer muss gemütlich hergerichtet werden.

Vielleicht hast du auch schon darüber nachgedacht, wie du deinen Gästen den Aufenthalt bei dir so schön wie möglich machen kannst.

Dabei ist es ganz egal, ob du ein separates Gästezimmer hast, oder deinen Besten sonstwo in deinem Zuhause die Übernachtung ermöglichst.

Es gibt ein paar Dinge, die du tun kannst, damit sie sich willkommen und wohl fühlen.

Hier sind meine Tipps, die ich ebenfalls nutze, denn meine Liebsten bleiben gern, wenn sie die rund 600km von Berlin hierher geschafft haben.

Gemütliches Gästezimmer einrichten

Gästezimmer gemütlich einrichten

Rückzugsmöglichkeit im Gästezimmer

Falls du kein separates Gästezimmer hast, solltest du trotzdem für etwas Privatsphäre für deine Liebsten sorgen. Wenn du also das Schlafsofa im Wohnzimmer anbietest, wäre es gut, wenn deine Gäste dort einige Zeit ungestört sein können.

Mach es gemütlich
Eine Extradecke oder ein Plaid und zusätzliche Kissen in verschiedenen Größen sorgen nicht nur optisch für Gemütlichkeit.

Jede von uns hat ihre persönlichen Vorlieben, wie sie am liebsten schläft oder entspannt.

Wie schön, wenn ich eine kuschelige Decke vorfinde, um meine (wirklich immer) kalten Füße zu wärmen.

Ein paar zusätzliche Sofakissen sorgen außerdem dafür, dass das abendliche Lesen im Bett kuschelig und gemütlich ist.

Eine schöne Farbkombi ist dabei einladender als die „Notfallbettwäsche“ und macht auch aus einem improvisierten Schlafplatz auf der Klappcouch ein einladendes Plätzchen auf Zeit.

Tipps zu gelungenen Farbkombis findest du in diesem Artikel.

gemütliches Gästezimmer
Bettbezug Leinen für Gästezimmer
Gsätezimmer so wirds gemütlich

Sorge für eine persönliche Note im Gästezimmer


Blumen oder ein geschicktes Deko-Arrangement auf einem Beistelltisch oder einer Kommode sorgen dafür, dass das Gefühl eines unpersönlichen Hotelzimmers garnicht erst entsteht.

Schau gern mal im Artikel zum Schlafzimmerstyling vorbei, da hab ich das auch aufgegriffen.

Schlafzimmer einrichten Tipp

Gemütliches Gästezimmer: Bettwäsche und Dekokissen abstimmen


Vielleicht magst du deine Leinenbettwäsche nicht „abgeben“, wenn du nur eine Garnitur davon hast.

Du kannst aber die Kissenhüllen der Sofakissen auf die Gästebettwäsche abstimmen und so einen  Look schaffen, dass deine Gäste sich schon bei ihrer Ankunft darauf freuen, ins Bett zu gehen.

Außerdem kommen sie so ebenfalls in den Genuss reinen Leinens.

gemütliches Gästezimmer

Zusätzlicher Sitzplatz für ein gemütliches Gästezimmer

Sicher kennst du den Spruch:

Zu sauber für die Wäsche, aber nicht frisch genug für den Schrank. Willkommen auf DEM STUHL!

Außer als Ablageplatz für Kleidung und andere persönliche Dinge, bietet sich eine separate Sitzgelegenheit auch an, um zu lesen, sich die Nägel zu lackieren oder einfach außerhalb des Bettes Platz zu nehmen.

Kurz – ein zusätzlicher Stuhl oder Sessel erhöht einfach den Komfort!

Erst recht, wenn du auch hier durch ein Dekokissen für Gemütlichkeit in Deinem Gästezimmer sorgst.

Gemütlicher Sessel im Gästezimmer

Stauraum im Gästezimmer

Übrigens stelle ich meinen Gästen gern noch einen großen Korb ins Zimmer – falls jemand eher zur Minimalismus-Fraktion gehört und auf zusätzliche Kissen und Decken verzichten möchte. (Mein Mann wäre so jemand. *grins*)

Außerdem ist ein Korb mit Gästehandtüchern ebenfalls eine schöne Geste, bei der sich deine Gäste willkommen fühlen.

Stauraum im Gästezimmer
Badkollektion aus reinem Leinen

Kleine Geste – große Wirkung


Etwas Lesestoff und Getränke mit Glas macht es zuletzt perfekt.

Wenn du das WLAN-Passwort ebenfalls bereit legst, hast du deinen Gästen den sprichwörtlichen Wunsch von den Lippen abgelesen.

Schlafzimmer einrichten - meine Tipps
Farben harmonisch kombinieren

Fazit: Es braucht nicht viel für ein gemütliches Gästezimmer

Wenn du dir ein paar Gedanken dazu machst, welche Bedürfnisse deine Gäste mitbringen und nicht vergisst, was du selbst schön fändest, ist es nicht schwer.

Oft sind es die Kleinigkeiten, an die du gedacht hast, die zusammen genommen deinen Gästen ihren Bescuh bei dir so angenehm und gemütlich wie möglich machen.

So dass ihr gemeinsam eine schöne Zeit habt und Erinnerungen schafft.

Lass mir gern einen Kommentar da, wenn du weitere Tipps fürs Gästezimmer hast. Ich würde mich freuen.

über mich, Irina, Kopf hinter DEIN Leinen

Herzlichst!

Deine Irina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top